Rettet das Gemüse – die ETEPETETE Biogemüseretterbox

Hallo ihr Lieben,

lange ist der letzte Blogeintrag her – meine Masterarbeit hat mich leider derzeit völlig im Griff. Ich habe noch einiges an Fotomaterial von Essen, das ich in den letzten Wochen gekocht habe und verbloggt werden will, aber das muss leider noch ein wenig warten…

image14Dennoch gibt es heute einen Beitrag zur Gemüseretterbox von ETEPETETE, weil die erste Box bei mir angekommen ist und ich von dem Konzept und dem vor mir liegenden Biogemüse total begeistert bin. Schon seit Jahren wollte ich mir eine Gemüsekiste bestellen, aber ich konnte mich einfach für keine so richtig entscheiden. Bis ich durch Zufall von ETEPETETE gehört habe. Ich las darüber schon vor vielen Monaten, das Fundraising war gerade abgeschlossen und ich wartete gespannt auf das Erscheinen der Box. Das Konzept das mich so begeistert sieht folgendermaßen aus: Die Box enthält Biogemüse (von regionalen Biobauern), welches auf Grund seiner Beschaffenheit ansonsten nicht verkauft worden wäre. Das bedeutet: Es entspricht nicht irgendwelchen verrückten EU-Normen, nach denen Gemüse eine bestimmte Größe, Farbe und Form haben muss um in den Handel gelangen zu dürfen. Das Obst und Gemüse ist entweder zu klein, zu groß, zu krumm, zu dick, zu dünn, oder einfach überschüssige Ware, die keinen Abnehmer findet und sonst auf dem Feld liegen bleiben und dort verrotten oder vernichtet werden würde. Dazu hat ETEPETETE ein kurzes Video gemacht, das folgende Fakten enthält:

  • „Bis zu 50%einer Ernte gelangt aufgrund von Schönheitsfehlern nicht in den Handel.“
  • „Deshalb werden pro Jahr 28% des weltweiten Ackerlandes ohne jeglichen Nutzen  bewirtschaftet.“
  • „Zudem werden deshalb jährlich ca. 250 Milliarden Kubikmeter Wasser sinnlos verbraucht.“

Klingt es also nicht absolut großartig Gemüse zu retten, das sonst einfach im Müll gelandet wäre? Wenn ich den Inhalt der Box betrachte, macht es mich wirklich traurig, dass das alles als Abfall deklariert wird. Umso glücklicher macht es mich, dass alles nun bei mir im Kochtopf oder roh im Magen landen wird. Es sind wirklich tolle, frische Produkte und ich kann es kaum erwarten sie zu verarbeiten.

image2Was war drin in meiner Box?

1 zu kleiner Hokkaido Kürbis, 3 nicht perfekt gewachsene Äpfel, 2 lustige und krumme Birnen, 3 grüne Paprika (waren nicht auf der Liste aufgeführt), 1 verwachsener Sellerie, einige beinige und abgebrochene Karotten, 8 zu kleine und unförmige Kartoffeln, 13 zu kleine und unförmige Zwiebeln, 4 nicht makellose Süßkartoffeln und geretteter Feldsalat.

Außerdem in image16der Box zu finden, ist eine Rezeptidee der zum Inhalt der Box passt. Hier kooperiert ETEPETET mit http://www.kochschule.de.

image4Wie funktionierts genau?

Die Box kann auf https://etepetete-bio.de/ in ganz Deutschland bestellt werden und die 5kg Biogemüse kosten 19,90€ (der Versand ist kostenlos). Man kann sich entscheiden ob man die Box jede Woche, oder alle 2, 3 oder 4 Wochen zugestellt bekommen möchte. UPS liefert sie dann immer am Freitag bis 12 Uhr (weitere Optionen zu Lieferterminen sollen folgen). Nach dem Erhalt von 2 Boxen, kann das Abo jederzeit gekündigt werden.

image10Fazit

Die Box enthält regionales und saisonales Biogemüse, das ansonsten auf dem Müll gelandet wäre, oder das Feld nie verlassen hätte. Es ist immer eine Überraschung und so vielleicht auch manchmal eine Herausforderung mit den Zutaten zu kochen, die in der Kiste enthalten sind (obwohl diesmal die einzige Herausforderung für mich die grüne Paprika ist, die ich weiterverschenken werde, weil das das einzige Gemüse ist, das ich einfach überhaupt nicht mag – egal in welcher Form). Ich finde es toll das Gemüse gerettet zu haben. Die Kiste öffnen und sehen was enthalten ist, macht Spaß und die Qualität der Lebensmittel ist top. Ich werde die Kiste auf jeden Fall weiter bestellen und an meine Freunde und Familie weiterempfehlen. Und hiermit auch an euch! Macht mit, werdet Gemüseretter!

Viel Spaß & lasst es euch schmecken,

Eure Judith

PS: Der Blogbeitrag liest sich ja fast schon so, als würde ich mit ETEPETETE kooperieren. Dies ist aber nicht der Fall. Ich bin einfach nur unglaublich begeistert von der Idee und auch der Umsetzung! Passend zur Box noch mein Beitrag zum Thema Soulfood – was ist uns unser Essen wert

Ein Kommentar

  1. Das hört sich toll an! 🙂
    Ich möchte mir auch schon seit Monaten eine Gemüsebox bestellen und wusste bisher auch nicht so richtig, welche ich wählen soll – es gibt ja glücklicherweise schon ein reichhaltiges und qualitatives Angebot. Aber eine Box, die aus Obst und Gemüse zusammengestellt wurde, welches sonst vielleicht nie gegessen worden wäre, finde ich die wirklich beste Wahl.

    Jetzt weiß ich, welche Box ich mir anschaffen werde. Vielen Dank für die Aufklärung! 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s